Uckermark Kirchen von A - Z

Dorfkirche in Hildebrandshagen

Die Kirche Hildebrandshagen gehört zum Pfarramt Fürstenwerder im Kirchenkreis Uckermark.

Hildebrandshagen auf der kommunalen Home vom: Amt Woldegk (Mecklenburg-Vorpommern)

Hildebrandshagen auf der: Google Maps Satellitenkarte

Information zur evangelischen Kirche in Hildebrandshagen

In Hildebrandshagen steht die älteste Fachwerkkirche der Uckermark. Hildebrandshagen gehört territorial zum Amt Woldegk im Land Mecklenburg-Vorpommern. Als rechteckiger Fachwerkbau mit geschnitzten Knaggenhölzern wurde die Kirche um 1580 erbaut. Der Fachwerk-Dachreiter und der in Backstein erneuerte Westgiebel mit Spitzbogenportal stammen aus dem frühen 19. Jahrhundert.

Das Gestühl in der Kirche und die Westempore im Stil der Renaissance sind Stiftungen aus dem Jahr 1583. Die Kanzel mit Schalldeckel sind aus dem Jahre 1597. Der Altaraufsatz mit Schnitzreliefs und -figuren stammt aus dem Jahr 1588. Das Holz vom Altaraufsatz wurde nicht farblich behandelt, sondern im nachgedunkelten Naturzustand belassen. In den Wänden sind die Grabplatten des Henning von Blankenburg (verst. 1592) und des Otto von Blankenburg (verst. 1605) eingelassen.

Der Turm wurde 1960 neu gesetzt. Die spätmittelalterliche Glocke aus dem 15./16. Jahrhundert stammt vermutlich aus einem Vorgängerbau. Von 1958-1960 erfolgten dringende Reparaturen. 1988/1989 wurden Renovierungsarbeiten im Innenraum durchgeführt.

Weitere Informationen zur Kirche Hildebrandshagen siehe unter:
- Pfarramt Fürstenwerder / Kirche Hildebrandshagen www.pfarrsprengel-fuerstenwerder.de

► zur Fotoseite | ▲ nach oben

W3C valides: XHTML 1.0 Strict + CSS 2.1