Uckermark Kirchen von A - Z

Dorfkirche in Warthe

Offene Kirche: Adressen und Öffnungszeiten beim Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg

Die Kirche Warthe gehört zum Pfarramt Herzfelde im Kirchenkreis Oberes Havelland.

Warthe (Ortsteil Warthe) auf der kommunalen Homepage der: Gemeinde Boitzenburger Land

Warthe auf der: Google Maps Satellitenkarte

Information zur evangelischen Kirche in Warthe

Die ehemalige Dorfkirche, ein Feldsteinbauwerk, entstand warscheinlich Ende des 13. Jahrhunderts auf dem Priesterberg in Warthe. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie stark verwüstet. Erst etwa 100 Jahre nach dem verherenden Brand hat man sie wieder 1741 hergerichtet. Es handelte sich um einen Bau mit Turm, dessen schlechtes Baumaterial und der sandige Untergrund dazu führten, dass diese Kirche schon im Jahre 1823 wegen Einsturzgefahr wieder abgerissen werden musste. Fundamentreste sind dort noch zu finden.

Die heutige Kirche, ein rechteckiger Putzbau ohne Turm, wurde auf der Dorfaue im Jahre 1825 errichtet. In den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts kam es zum Bau eines Glockenstuhls auf dem Priesterberg, der drei Glocken von unterschiedlicher Größe trug. Die mittlere musste im Kriegsjahr 1917 abgeliefert werden. Die große Glocke aus dem Jahre 1619, die im zweiten Weltkrieg geopfert werden sollte, hat die Kirchengemeinde mit hohem Einsatz zurückgeholt. Seit 1951 trägt der freistehende Glockenstuhl nun zwei Glocken. Die kleinste Glocke ist mit 700 Jahren auch die älteste, sie stammt aus der Zeit der Kirchengründung.

Die Herkunft der ursprünglichen Orgel ist noch ungeklärt. 1920 erwarb die Kirchengemeinde die heutige Orgel. Sie stammt vom Niederlausitzer Orgelbaumeister Christoph Schröder, der sie für die Hospitalkirche der französischen Gemeinde in Berlin im Jahre 1842 erbaute. Am Ende des 2. Weltkrieges wurden Kirche und Orgel durch Brandstiftung stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein beherzter Bürger verhinderte die völlige Zerstörung. Vier Jahre später konnte sie unter großen Opfern der Kirchengemeinden Warthe und Umgebung wieder in Betrieb genommen werden. Anlässlich ihres 150jährigen Bestehens wurde sie 1992 restauriert.

Die Bleiglasfenster stammen aus der Zeit der letzten Kirchenrenovierung von 1986 - 1988. Der Kunsthandwerker Peter hartlich aus Mittenwalde hat sie angefertigt. Die Winterkirche unter der Empore wurde 1994/95 errichtet. Mit einer Finanzhilfe aus dem Dorferneuerungsprogramm konnten im Jahre 2001 unter Mitwirkung von ABM - Tätigen der Glockenstuhl, die Leichenhalle und die völlig eingefallene Friedhofsmauer restauriert werden. Quellenangabe: Informationen zur Kirche Warthe, vom Gemeindekirchenrat Warthe, im Aushang an der Kirche.

► zur Fotoseite | ▲ nach oben

W3C valides: XHTML 1.0 Strict + CSS 2.1