Uckermark Kirchen von A - Z

Helenenkapelle in Hohenlychen

Offene Kirche: Adressen und Öffnungszeiten beim Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg

Die Helenenkapelle Hohenlychen wird vom Förderverein Helenenkapelle Hohenlychen e.V. saniert und verwaltet (Pachtvertrag). Förderverein Helenenkapelle Hohenlychen

Lychen (Stadt Lychen) auf der kommunalen Home der: Stadt Lychen

Lychen auf der: Google Maps Satellitenkarte

Information zur Helenenkapelle in Hohenlychen

Geschichte

Die Kirche ein einfacher Bau in romanisierenden Formen, wurde 1904 als Anstaltskapelle zu den im Jahr 1902 gegründeten Heilstätten Hohenlychen erbaut. Gründer der Heilstätten und Erbauer war der Volksheilstättenverein vom Roten Kreuz, dessen Vorsitzender für Hohenlychen Prof. Dr. Gotthold Pannwitz war.

Gestiftet wurde die Kapelle von Prof. Dr. Venn, der selbst Mitglied im Vorstand der Abteilung "Ländliche Kolonie" (Abt.VI) war. Nach seinen Vorstellungen fertigten die Architekten Hakenholz und Brandes aus Hannover die Entwürfe. Somit entstand ein von vielen Stielelementen geprägtes Gebäude. Der obere Teil des Kirchturmes ist auf Wunsch des Schenkgebers in barockisierenden Formen zur Ausführung gelangt.

Der hohe einschiffige Raum ist sehr stimmungsvoll vom Kunstmaler Plinke ausgemahlt. Er wird durch eine Anzahl in Gruppen zusammengefasster Seitenfenster beleuchtet. Farbige Bleiverglasungen in denselben sorgen dafür, dass das Licht gedämpft in den Raum fällt. Ausgeführt ist die in Ost-West-Richtung angeordnete und an der Westseite mit einem Turmanbau versehene Kapelle über rechteckigem Grundriss als schlichter unverputzter Ziegelbau. Der Anbau am Kirchenschiff erfolgte nachträglich bis 1927. Im Turm befinden sich heute noch die 3 Glocken gegossen vom Verein Bochum in Bochum 1904.

Die evangelische und katholische Kirche nutzte die Kapelle im 14-tägigen Wechsel zum Gottesdienst. Es wurden auch Taufen und Trauungen vorgenommen. Nach der Besetzung des Heilstättengeländes durch die Militäreinheiten der sowjetischen Armee 1945 wurde die Kapelle zweckentfremdet und als Treibstofflager genutzt. Die passend zur Gebäudearchitektur gearbeitete Ausstattung (Altar, Kanzel und Gestühl) der Kirche ging verloren. Mit dem Abzug des sowjetischen Militärs aus Deutschland wurde auch das Heilstättengelände im Jahre 1993 verlassen. Die Kapelle steht seit dem ungenutzt mit allen angerichteten Schäden.

Konzept zur zukünftigen Nutzung der Kapelle

Als vorrangige Aufgabe betrachtet es der Verein "Heilstätten Hohenlychen e. V." die Kapelle zu sanieren und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Diese Nutzung soll die touristische Infrastruktur durch kulturelle Angebote für alle Einwohner und Gäste verbessern. Die Veranstaltungen in der Kapelle werden die vielfältigen Angebote in der Stadt und darüber hinaus in den angrenzenden Landesteilen ergänzen und mit ihren Besonderheiten bereichern. Sie werden zum Bestandteil des Kulturkalenders.

Zu besonderen Anlässen werden Konzerte das kulturelle Leben in der Stadt bereichern. Es werden Musikabende der besonderen Art, wie Chormusik, Auftritte von Laienkünstlern der Region, Kabarett und kleine Theaterstücke geplant. Die Kapelle wird darüber hinaus auch anderen Interessenten zur Durchführung von Veranstaltungen offen sein. Und vielleicht sind auch einmal wieder Trauungen in diesem besonderen Ambiente möglich. Quellenangabe: Aus den Informationen des Förderverein Helenenkapelle Hohenlychen e.V.

Informationen siehe auch auf Seiten vom: Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V.
- Förderverein Helenenkapelle Hohenlychen e.V.: Adressen / Hohenlychen
- Helenenkapelle Hohenlychen (Uckermark) Dorfkirche des Monats Januar 2005
- Nordkurier vom 12. Oktober 2004: Auszeichnung bringt Lychener Heilstätten-Verein voran
- Uckermark-Kurier vom 23. Oktober 2004: "100-Jähriges" der Lychener Helenenkapelle gefeiert
- Der Förderkreis gehört zu den Preisträgern der Ausschreibung "Startkapital für Kirchen-Fördervereine 2004"
- Mitteilungsblatt März 2006: Lichtblicke für eine wieder auferstehende Kapelle
- Mitteilungsblatt Juni 2006: Unverhoffte "Finanzspritze"

Homepage vom "Förderverein Helenenkapelle Hohenlychen e.V." www.kapelle-hohenlychen.de

► zur Fotoseite | ▲ nach oben

W3C valides: XHTML 1.0 Strict + CSS 2.1